11 September 2007

Anderes Helferlein


Zu Anfang wie immer der der Hinweis auf die quantitativ - linguistische Datensammlung zur vermeintlichen Rechtschreibhilfe: Verzeichnis unvergesslicher Verbesserungsvorschläge und auf den Assoziationsblaster.

Beinahe jedes Programm bringt heute eine eigene Rechtschreibhilfe mit. Und jede funktioniert anders, hier eine von Lotus. Der Zusammenhang des Textes verlangte nach
Ausblühungen.
Man hat ja seinen Grund, wenn man sowas schreiben will. In diesem Fall handelt es sich um feine Salzkristalle, welche sich zuweilen bilden, wenn Wasser an der Oberfläche von Mauerwerk trocknet. Umgangssprachlich. Man sagt so, wenn man verstanden werden will.

Eine Rechtschreibhilfe muss das nicht kennen, gebe ich ja zu.

Sie denkt aber noch nicht mal an unzulässige Blumen, irreguläre Wiesen oder durch Akne gequälte Gesichter. Eher schon an Zahnärzte, oder Bergbau vielleicht. Deshalb schlägt sie vor:
- Ausspülungen

- Ausblühenden

- Ausbuchungen

- Ausstülpungen
Nun, vielleicht denkt das Programm doch an Akne.

Aber die Phantasie will nicht so richtig losgaloppieren. Gut, geben wir der freien Assoziation eine weitere Chance:
Durchfeuchtung,
Na? Klingt das nicht pornös? Nicht für jeden. Aber die Medizin und der Zoll sind allgegenwärtig:
- Durchleuchtung


Wie steht's denn mit Erfeuchtung?
 

Kommentare:

nephilim hat gesagt…

Das ist ja mal ein Ding. Werde Lotus und Durchfeuchtung demnächst mal antesten. Danke Herr Goldfisch.

<°((( ~~ hat gesagt…

Und?

kostenloser Counter