06 Juli 2011

Graffiti

Kreuzberg:
Das Streetart-Geschehen in der Eylauer Straße scheint sich auf ein einziges Gebäude zu konzentrieren. ¹

Dass die Tagger wenigstens haltbaren Spraydosenlack statt langweiliger Eddinge verwenden ist begrüßenswert - aber dass hier jemand mit einer Akira-Schablone herumläuft beunruhigt mich sehr.²







¹ nahe dem schönen Schöneberg
² Assoziationskette:
AKIRA = Manga-Nerd + immer schon viel zu alt für Spaß + Sprayer-Alter trotzdem noch nicht vorbei + extrem schlechter Geschmack = aus gutem Grund sehr einsam = Potential zum Highschool-Massenmörder Berufsbildungsmaßnahme-Selbstmordattentäter

Kommentare:

mq hat gesagt…

Mangas lesen ist wie in England über die Straße gehen und zuerst nach links schauen.

100 Goldfischli hat gesagt…

Genau! Es gibt da einen Zusammenhang ... ich weiß nur noch nicht, welchen.

kostenloser Counter