22 Dezember 2011

Männerflüsterin

Das hier ist ganz gruselig: Blond ledig testet. Ich bin natürlich wegen des reißerischen Titels drauf eingestiegen: "Was Männer wollen". Oder, meine Frage ist dann ja meistens "Was glauben Frauen, dass es Männer wollen?" Da scheint es große Missverständnisse zu geben.


Also, gruselig ist weniger die hübsche und trotzdem doch sehr nette junge Frau, die durch die Sendung führt, sondern die Episode mit der "Männerflüsterin" (fängt etwa bei 20:45 an). Bereits früher mal war ich über den Begriff "Frauenflüsterer" gestolpert und schon dabei lief mir ein eisiger Schauer den Rücken runter. Wir erinnern uns, die zusammengesetzten Wörter mit dem Flüstern stammen ursprünglich aus dem Film "Der Pferdeflüsterer".

Die Männer- und Frauen-Flüstererinnen tragen also vor, dass man mit den jeweiligen Traumpartnern doch im Grunde nur auf die geeignete Weise reden muss - und genau wie ein Pferd tun sie dann auch, was man von ihnen will.

Das setzt schon mal eins voraus: Einen freien Willen oder eigene Wünsche dürfen die beflüsterten Individuen nicht haben. Die Bezeichnung "Individuum" ist damit auch schon ganz falsch. Männer (und Frauen) sind aus dieser Sicht halt doch nur triebgesteuerte Wesen, ein paar Instinkte, etwas erlerntes Verhalten, deshalb kann man mit ihnen auch reden wie mit einem Pferd.

Was man dann bekommt, wird in diesem Film ganz plastisch vorgeführt: Einen fußballgeilen Idioten, dem Sauftouren mit seinen Kumpanen allemal wichtiger sind als ein Tag mit seiner Freundin. Wer genau hinhört bemerkt, dass ihr Held tatsächlich auch nicht heller ist als ein Pferd.

Aber für kurzfristiges Poppen hätte der hypothetische "er" wahrscheinlich Zeit und könnte sich auch ganz flexibel entscheiden. Das scheint keine der anwesenden Damen zu überraschen. Das beste dabei: Die blonde junge Frau sucht die Schuld bei sich selbst.

Womit sie natürlich Recht hat, aber anders: Ihr Fehler liegt darin, dass sie sich überhaupt für so debile Trottel interessiert, nicht darin, dass sie womöglich ein wenig zu fordernd ist.

Aber die Männerflüsterin erklärt jeder Frau geduldig, wie sie einen desinteressierten Knallkopf nicht nur bekommt, sondern auch behält. Na Gott sei Dank!




¹ ja, schon gut, das ist doch alles nur ein Spaß! Ich hab das wieder alles viel zu ernst genommen und kann Fernsehen nicht von der Wirklichkeit unterscheiden...

Kommentare:

satireministerium hat gesagt…

Also ich habe noch gelernt bekommen: "Wer flüstert, der lügt."

100 Goldfischli hat gesagt…

Öh ... ja? Ist mir gänzlich neu. Wo lernt man denn so was?!?

fwolf hat gesagt…

/signed.

Soll die Gute doch auf lokalisten.de auf Männerjagd gehen - da ham se doch so ein Viehtscha (letztens ausprobiert .. *örks*) :D

Aber nich hingehn, Profil anlegen und reintexten: "hey, jungs, ich bin die Anja und total crazy! weiß nich, was ich hier schreiben soll, aber: ich beiße nicht! wenn ihr was wissen wollt, sagt doch einfach hallo!" *schauder*

cu, w0lf.

100 Goldfischli hat gesagt…

Viehtscha auf lokalisten.de, ja? Werd ich gleich mal ausprobieren ... :-) ... vielleicht komm ich ja da mit den blauen Schuhen weiter.

Rohe Fresstage noch!

kostenloser Counter