09 Juli 2012

Ergebnis

Möchte eigentlich niemand wissen, wie es da oben aussieht, auf dem Monte Baldo?

Na, so spektakulär ist es eigentlich gar nicht, aber man kommt schwer hin.  Das ganze Massiv hat fünf oder sechs Spitzen, die alle fast gleich hoch sind, so um zwanzig Meter Unterschied. Ich war nur auf den beiden höchsten, dem Punto Telegrafo und der Cima ValDritta.

Der Wettergott beliebte, mich zu prüfen ...


... aber nicht die ganze Zeit


Man trifft wenig Leute. Sehr wenige.


Dafür hat man Wetter.


... und Landschaft...


... und Blick.


Aber auch Wetter.


Ja.

Kommentare:

Moss hat gesagt…

Naja, wie wird’s auf dem Kahlen Berg schon groß aussehen: kahl halt, wie Deine Bilder eindrücklich darlegen. War Модест Петрович Мусоргский eigentlich auch schon da? Ach nee, bei der ollen Schnapsnase war’s ja der Triglaw …

100 Goldfischli hat gesagt…

Hihi, reingelegt: Baldo ist italienisch und heißt nicht etwa kahl!

Ich bin in dieselbe Falle getappt, liegt wohl daran, dass "bald man" im Englischen ein Kahlkopf ist.

Auf italienisch sagt man "calvo", wenn man Glatze meint. Aber so heißt der Berg ja nicht.

Den bescheidenen Murksky höre ich dennoch zuweilen ganz gern, insbesondere in der fantasievollen Bebilderung von Walt Disney.

Moss hat gesagt…

<verbeug>
Vielen Dank für diese Lehre, Sensei.
</verbeug>

Ist demnach der Calvarienberg ein Treffpunkt italienischer Hochgebirgs-Skinheads? Das sollte unbedingt noch geklärt werden, bevor ich nach Sizilien fahre …

100 Goldfischli hat gesagt…

Den Calvarienberg wiederum hätte ich jetzt irgendwo im Morgenland vermutet, so zwischen Jerusalem und Bethlehem, weniger in Sizilien.

Aber wenn ich das lese muss ich andererseits andauernd Caviar assoziieren, und dann kommen wir geografisch ganz weit weg vom Thema.

Wikipedia meint aber, dass es sich um "des Schädels Ort" handeln könnte.

Tja. Willst du da wirklich hin?

nic. hat gesagt…

Das sind ECHT schöne Bilder!

kostenloser Counter