03 Juli 2012

Reisetätigkeit

Die Geschichten vom Ararat sind noch nicht mal fertig, aber Der Große Bloguator™ ist schon wieder unterwegs. Diesmal am Lago di Garda, für ein paar kurze Tage.

Hotel mit 30 Zimmern und ich bin der einzige Gast - klingt ein wenig nach Shining, nicht wahr?

Beim Frühstück auf der Terrasse erntet gerade ein flauschiges brummendes Rieseninsekt mit Rüssel von der Größe eines kleinen Vogels die Blütenpollen der Geranien ab. Das klingt ebenfalls nach Shining. Oder haben die hier Kolibris?


... hm ...


... flauschiges Rieseninsekt mit zwei Beinen, so groß wie mein kleiner Finger? Fragezeichen? Das IST ein Kolibri, oder? In Norditalien? Fragezeichen?

Oder doch eine Halluzination, weil es hier so schön ist, dass es der unvorbereitete Mensch gar nicht erträgt?

Kommentare:

100 Goldfischli hat gesagt…

Das Tierchen ist jedenfalls unermüdlich, von früh bis spät ist es gewissenhaft bei der Arbeit und sammelt die fälligen Pollen ab.

Aber für eine Motte hat es zu wenig Beine und zu kleine Flügel, für eine Hornisse zu viel Rüssel und gesunde Kolibris haben eigentlich keine Fühler, was? Ich hab nicht die geringste Ahnung, was ich da sehe.

Wenn ich Halluzinationen habe, können die nur von zu wenig Wein kommen. Ich muss einfach mehr Wein trinken, dann sehe ich auch keine geheimnisvollen Fluggeräte mehr.

nic. hat gesagt…

Foto?

nic. hat gesagt…

Ah, das interessiert mich. Mal im Internet gekuckt: vielleicht ist es ein Taubenschwänzchen oder ein Wollschweber?

http://de.wikipedia.org/wiki/Taubenschw%C3%A4nzchen
http://de.wikipedia.org/wiki/Wollschweber

100 Goldfischli hat gesagt…

Ui, wie haste das herausgefunden? Ich hätte wirklich nicht gewusst, wonach ich suchen soll: Das Taubenschwänzchen isses. Lustig, daß sie in der Beschreibung sogar die Kolibrisache erwähnen :-)

Fotografieren kann man das Tierchen nicht, dafür arbeitet es zu emsig.

Ich habe sowas mal in einem Comic gesehen - habe es aber für einen Comic gehalten...

kostenloser Counter