02 August 2012

Musik und Tön (18)

VII. Staffel - Parkplatznot voriger Teil


18. Jedem Zauber wohnt ein Ende inne



unsere straße is so schon eng und außerdem jibt et nie parkplätze. zwischen den nichvorhandenen parkplätzen stehn jetz noch der abschlepper und der polizeiwagen, und außerdem unser auto vor unserm parkplatz - die straße is also voll.

wenn die nu dit auto von dem idioten rausheben wolln, müssen se dit ja inzwischen ooch irjendwo abstelln. wird sicher schwierich, wenn er unsern wagen wieder dahin stellen muss, wo er jetz steht, nich etwa uff unserm parkplatz mit dem schönen büjel, sondern knapp davor.

natürlich soll unser auto nich uff unsern parkplatz.
"nee, dit soll der abschlepper mal bleiben lassen. ick kriege den büjel jar nich wieder runter, ick habe nämlich den schlüssel verbummelt."

"Na schön! Also, habe ich ihre Einwlligung?"

"meinetwejen. wenn se nüscht kaputt machen. aber nur, wenn sie unsern wagen wieder da parken wo er jetz steht."
ick höre wie der idiot zum polizisten sacht:
"Ja, wir können das so machen".
die polizei is anscheinend ooch schon erschöpft von dem jezeter und wird nachlässich. wie ick wieder uffm balkon ankomme höre ick, wie der idiot zu dem polizisten janz stolz sacht
"Ich habe ihn überzeugt! Wir müssen sein Auto nachher nur auf seinen Parkplatz absetzen."
na, dit is ziemlich jenau dit, wat ick nich bestellt habe. dem werde ick helfen!
rufe also nochmal bei die polizei an, betont zuvorkommend:
"ja, hallo, ick nochmal, entschuldijunk. ick hatte dit jefühl, der aufjerechte mann da am telefon hat mich am ende nich hundertprozentich richtich verstanden. ick möchte dit nur nochmal sicherstellen: unser auto soll zum schluss wieder da uff die straße abjestellt werden, wo et jetz ooch steht."

"Aber - warum das denn?"

"na, ick habe den schlüssel von dem büjel verlecht und kann den zur zeit jar nich runterklappen. hatte ick dem nervösen herrn am telefon ooch schon erklärt. der hat wahrscheinlich vülleicht bloß nich bis zum ende zujehört weil er sich so jefreut hat. aber wenn sie dit so machen, denn könn se mein wagen vorüberjehend umsetzen."
so helle is der polizist aber noch. der hat nämlich sehr wohl verstanden, diss der idiot am telefon mich uffs kreuz lejen will. der knallkopp denkt doch anscheinend, diss am ende mein auto hinter dem büjel steht, so wie jetz seins, und ick denn selber nich raus komme. dem is aber nu nich so. jeht der polizist also lieber selber zu dem abschlepper und erklärt ihm die verschiedenen vorjänge.

darauf wendet sich der abschlepper an den idioten, der ihn bestellt hat. und teilt ihm janz ruhich mit, dass dit jetz drei hebevorjänge und zwei abschleppfahrten sind, so sinnjemäß, in summe. und dass dit unwesentlich mehr is als die einfache hebe, für die er schon vorkasse jekricht hat.

dit weeß er natürlich schon die janze zeit, hatte ja jenuch zeit zum nachrechnen. dazu wochenend- und nachtzuschlach, inzwischen isset ja mitten in der nacht. die summe, die da jenannt wird, liecht im obersten dreistellijen bereich.

dit is bestümmt fast schon so viel, wie eene einzelne alufelge an der karre von dem idioten kostet. dit tut sone leute mächtich weh, da bin ick mir sicher. schließlich hat so eener nich mal die paar groschen fürn parkhaus.

der idiot is inzwischen von der diskussion aber wohl ooch jeschwächt und sacht einfach
"So viel habe ich momentan nicht dabei. Dann muss ich noch einmal zum Geldautomaten."
so zieht sich die sache noch weitere zwanzich minuten in hektischem stillstand, bis et endlich losjehen kann. die polizei und der abschlepper warten inzwischen, damit nich noch wat passiert.



zur Fortsetzung

Kommentare:

100 Goldfischli hat gesagt…

@ schorsch: Da!

(sorry, das ohne Nummer war die Roh-Rohfassung, die war ganze 10 Minuten online bis ichs gemerkt habe! Kann ich denn ahnen, dass jemand in noch kürzerem Rhythmus hier rein kuckt? :-) )

henriette hat gesagt…

Toller Beitrag, ich liebe Musik

100 Goldfischli hat gesagt…

Aaaaaaa-haaaaaaaa-haaaaaaaa!

Die Spammer haben endlich mein Blog gefunden!

kostenloser Counter