04 März 2016

Experimentalmusik

Der Große Bloguator™ besucht gerne Konzerte und musikalische Aufführungen und lässt sich dabei gerne auch auf Unerwartetes ein. So gerät er zuweilen in Veranstaltungen im Rahmen von Experimentalmusik. Und macht sich so seine Gedanken.

Der Experimentalmusiker nämlich erzählt, wie während einer Probe überraschend ein gelber Schmetterling durch den Saal fliegt. Davor hat er die Geräusche aufgezeichnet, die ein Hund beim Verzehr eines Hundekuchens macht.

Vorschlag zur Aufzeichnung:
  • das Geräusch des Hundekuchens beim Daliegen
  • das Geräusch eines Schmetterlings beim Fliegen,
    z.B. der Flügelschlag
  • das Geräusch wie jemand einen Schmetterling zeichnet
  • das Geräusch, wie ein Hund einen Schmetterling ansieht
  • das Geräusch des Tontechnikers beim Abmischen der Schmetterlingsgeräusche
  • das Geräusch wie ein Schmetterling an einer Ampel vorbei fliegt
  • das Geräusch wie die Ampel auf Rot schaltet
  • das Geräusch, wie der vollbeladene LKW, der immer den Glascontainer leert, aber für heute seine Tour beendet hat, nun auf dem Weg zurück zum Wertstoffhof laut scheppernd die Ampel umnagelt, welche eben auf Rot geschaltet hat, weil der Fahrer sich von dem gelben Schmetterling in seiner Fahrerkabine hat ablenken lassen
  • das Geräusch, wie der unfallaufnehmende Polizist traurig die umgenagelte Ampel betrachtet und sagt: "Tss tss".

Kommentare:

Peter P. Neuhaus hat gesagt…

Unser Cheftontechniker empfiehlt heute:
Miranda Julys großartige Aufgabe (auf der großartigen Website learningtoloveyoumore.com)
Assignment #58
Record the sound that is keeping you awake.

http://www.learningtoloveyoumore.com/reports/58/58.php
Jetzt die eingesendeten Geräusche (rechte Spalte: Reports) noch schön loopen und mixen und mischen und faden und mergen und fertig ist: irgendwas. Schlaflose Nächte garantiert!

100 Goldfischli hat gesagt…

Ah, der Herr Sammelnsammeln war wieder einmal da!

Vielen Dank für diesen Hinweis: Ich werde ihn zügigst beherzigen und ausprobieren. :-)

Peter P. Neuhaus hat gesagt…

Ja, tun Sie das. Es lohnt – wie ja überhaupt eigentlich das gesamte Gesamtwerk der Frau July.
Mit besten Empfehlungen!
Und ach ja: Wenn ich mal wirklich richtig viel Zeit habe, baue ich ein Aufnahmegerät für "das Geräusch, wie ein Hund einen Schmetterling ansieht“. Feinfeinfein, das!

kostenloser Counter