13 Oktober 2016

Bildungsnotstand!

Neinnein, diese Überschrift ist tatsächlich mal ironisch, nicht ernst. Hier zuerst ein kleines Zitat aus dem erst gestern gelobten Checkpoint:

So ganz genau möchte man eigentlich gar nicht wissen, was da schief gelaufen ist in der Potsdamer Schönheitsklinik, aber fest steht: Beim Versuch, einer Berlinerin die Bauchdecke zu straffen, hat ein Arzt seiner Patienten den Hintern verbrannt (34.000 Euro Schmerzensgeld und Entschädigung).

…und zusammen mit allen Lesern fragt sich der Große Bloguator™, wie es einem deutschen Arzt, naja, “Schönheitschirurgen”, passieren kann, dass er Bauchdecke und Hinterteil verwechselt? Der muss auf dieselbe Schule gegangen sein wie der Öttinger und der Stoiber.

Kommentare:

valar dohaeris hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
frater mosses von lobdenberg hat gesagt…

Der Öttinger redet demnächst hier, eingeladen von der „Seniorenunion“. Ich ringe noch mit mir, ob ich hingehen soll oder ob das zu gefährlich für mein empfindliches Logikzentrum ist.

kostenloser Counter