28 Juli 2006

Fantastische Rubriken

Schön, du hast es so gewollt. Ich gehe mit und biete

            GEDICHTE ÜBER SCHLIMME GERÜCHE

Will sehen!


übringens, merkwürdig:
Hier können Ersteller ungefragt ihre Kommentare entfernen?
IN MEINEM BLOG ?!?


"entfernen" ist eigentlich ein schönes Wort, wo es doch grade das Gegenteil besagt nämlich.
Ent-fernen heißt ja sowas wie nähern, vielleicht.
Richtiger wäre Fernen.
Der da oben hat das Wort ge-fernt. In die Ferne, meine ich. Weit weggemacht. Irgendwie hinfort gedingst. Und so. Versteht ihr? Nicht? Ich auch nicht.

Kommentare:

Markus Quint hat gesagt…

In der Tat lässt blogger.com es gönnerhafter Weise zu, dass eingeloggte User fehlerhafte Beiträge fernen können. In vorliegendem Fall bestand der Fehler darin, dass ich - und an dieser Stelle kommt bestimmt in Abwandlung von Godwins Gesetz früher oder später Herr S. Freud ins Spiel - versehentlich anstatt Gerüchte über schlimme Gedichte schrieb: Gerüchte über schlechte Gedichte. Und das wäre ein nicht beabsichtigter, aber semantisch fataler Unterschied gewesen. Daher wurde der erste Kommentarversuch gefernt.

Als schlauer blogger.com Nutzer wusstest du das alles bereits, weil du hast selbstverständlich die Email-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren aktiviert - und damit auch den ersten Kommentar erhalten. Aber die vier bis fünf Milliarden potenziellen Mitleser haben schließlich auch ein Recht darauf, zu erfahren, wie es sich mit dem Phänomen gefernter Kommentare verhält.

Und hier mein Beitrag zur Gerüche-Rubrik:

Ein unbescholtener Eunuch
ließ im Harem den Geruch
von würzig derben Körperwinden
sich ungern auf die Nase binden.

500beine hat gesagt…

"Du riechst aus dem Hintern!"
schimpfte mitten im Wintern
das Herrchen vom Hund,
"das ist nicht gesund!"
Gleich gehts zum Pimpern.

<°((( ~~ hat gesagt…

Ah! Dank Euch beiden! Und insbesondere der Herr 500beine scheint irgendwie zu ahnen, wie sehr ich unreine Reime schätze.

In Abwandlung eines weniger bekannten Deutsch-Rap-Stücks eines mir weniger bekannten Künstlers namens DJ Koze möchte ich hier kundtun:

deine reime sind feine reime
- meine reime sind schweine
regelrechte schweinereime
sind meine reime.

der.Grob hat gesagt…

@kommentare_entfernen - ich weiß nur, dass ich in dem entsprechenden beitrag kommentiert habe, dieses kommentar aber niemals auftauchte. sehr schade eigentlich, denn ich hatte mich richtig ins zeug gelegt und ein fabelhaftes gedicht geschrieben. leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern. aber es war wirklich fabelhaft.

<°((( ~~ hat gesagt…

Ah! Oh! Zweifellos war das ein fabelhafter Kommentar zu einem fabelhaften Gedicht!

Der Fehler lag ganz auf meiner Seite: Ich bin neu im Blogger-Geschäft und hatte ein falsche Einstellung. Ja, nein, nicht nur zum Bloggen, auch rein technisch.

Aber jetzt sollte es richtig sein. Nichts läge mir ferner, als die gehaltvollen Beiträge meiner spärlichen und dabei überaus hochwertigen Leserschar zu zensieren oder - schlimmer noch - zu behindern.

Bitte um Verzeihung und würde weitere Anteilnahme begrüßen.

______________________________________
oh, war das jetzt zu schleimig? ich will doch nur nett sein zu denen, die sich hier mühe geben...

kostenloser Counter