02 März 2007

iPod-Herabwürdigung

 
Ich werde sowieso nicht verstehen, was am iPod besser sein soll als an anderen Musikplayern. Die Kunden reden immer vom Design. Das Design? Naja, mich reißt das genausowenig von den Socken wie das des übrigen Mac-Krempels. Aber Mac-User halten sich ja für was besonderes unter den Elektronik-Anwendern.

Dieser subjektive Höhenflug hat durch den iPod irgendwie neue Nahrung erhalten. Eben sehe ich diesen irgendwie noch ganz witzigen Werbeclip auf YouTube:



Und dem Einsender fällt nichts anderes dazu dazu ein als: "Tekserve Ad with over $60,000 in ipods" oder "Da fallen iPods für über 60.000$ um!"

Oh! Mein!! Gott!!!

So! Viel!! Geld!!!


Ähm, na und? Ist doch nicht viel für einen Werbespot?

Aha. Den Verdacht habe ich von diesen ganzen bornierten Mac-Typen schon immer: Sie sind allein deshalb fasziniert, weil das besonders teuer ist - und müssen deshalb den ganzen Tag betonen, wie besonders besonders sowas doch ist. Und außerdem besonders gut! Wenn man schon so viel Geld für unnützen Schnickschnack rauswirft, will man doch wenigstens was davon haben.

Verstehe. So viel Adel verpflichtet, schon allein deshalb MUSS man die Nase besonders hoch tragen.


Der Himmel erhalte mir meine Vorurteile...

i-Protz
 

1 Kommentar:

<°((( ~~ hat gesagt…

Was denn? Kein einziger Mac-Nutzer unter den Lesern, der sich wenigstens ein bisschen beleidigt fühlt? Ich bin ziemlich enttäuscht...

kostenloser Counter