28 Februar 2007

Ferne Welten - Geschichten aus der Zukunft

 

heute: Postversand

"Hallo Doc. Ich habe seltsame Geräusche gehört und dachte, ich schaue mal rein."

"Kommen sie nur."

"Was lesen sie da? Raumfahrerromane? Ha ha?"

"Poesie. Ich lese ein Gedicht. Jedenfalls versuche ich es. Aber ich finde den Rhytmus nicht. Sehen sie mal:

From: "heraus Hey" <klatschen@pbandg.com>
Subject: begriffen Soll

Wren gelenke geworden bekommen. Gnsehaut, ursache hochgehen erklt. Einem eben sogar geheimnis.
Allen zupfte gelb gewordenen. Eingeholt weiterer besonders einschlief?
Angenehm khl rumte rmel ihres.
Ne, gute nase gerochen warst heute lauernder erwartet.
Deutlich an lnge ihrer haare erkennen lie, sa eindeutig.
Ngstlich hervor entgegnen schttelte bleibt lften knntest unsere unglcklich.
Mitten wald rammte baumstamm wahhh blde. Genieend, brennen, ignorieren heie. Rein steig geqult gelaufen, baum gewartet, gingen.
Nachbarin zierliche chinesin merken verstehst mglich. Unangenehm trat voll obgleich. Htten gelnder wischte schwei herrhrte gemacht inklusive.
Geheim halten fr rtsel.
Gebt rcken, vorbeikam seid! Wahrhaftig erste getuscht lesbe. Entgegnen schttelte bleibt lften knntest unsere unglcklich.
Kreischend heller blitz folgte hell. Dosis, marihuana ungemtlich, solange. Hrte sanft einreden reden davor trotzdem nachhinein. Hitze tte allen zupfte gelb.
Friert wohlwieso hochkant brllend tdlich? Beides tatsachen zweimal hinguckte zufllig grinst biss, kaute gensslich. Schritte entfernt linke schulter legen grad geholfen herrschte. Nchtliche entdeckung wsste tun, gegen vernichten? Ntzen, frh aufstehen schule schaffen stecknadel?
Warum zugegangen bist einzig coole sau rumluft vollkommen.
Segelten wahrheit versagen, versagerin, wrstchen keuchend heiser weltwarum normal."

"Das soll Poesie sein?"

"Naja, zuerst dachte ich, dass es sich um eine technische Botschaft aus unserer Zentrale handelt. Und dass es das ist, was rauskommt, wenn man sie durch Grog filtert."

"Glühwein."

"Glühwein, meinetwegen. Und dass es vielleicht verständlicher wird, wenn man den Glühwein dort weg nimmt."

"Und sie hatten keinen Erfolg, hm?"

"Nein, ich bin von selbst drauf gekommen: Sie benutzen ja nur die Sendeantenne zur Glühweinbereitung."

"Genau."

"Und dann habe ich mich an den Gedichtband erinnert, den ich neulich bestellt habe."

"Ein Buch? Sich haben ein Buch bestellt?"

"Ja, warum nicht?"

"Und wie haben sie sich das vorgestellt? Dass der Postbote hier mit dem Fahrrad vorbeifährt und ihr Buch in den Briefkasten vom Raumschiff steckt? Und wenn es nicht in den Briefschlitz passt und der Hausherr nicht da ist, gibt er es beim Nachbarn ab? Nur dass der Postbote vorher 12 Lichtjahre auf dem Fahrrad zurücklegen muss?"

"Nein, natürlich nicht. Ich wollte mir zuerst den Klappentext schicken lassen, wie man Bücher eben so kauft. Und dann das eingescannte Buch als Datei. Das Original muss leider auf der Erde bleiben bis wir wieder zurück sind."

"Sie haben da nicht zufällig eine Mailadresse angegeben?"

"Klar, wie sollen die mir sonst was schicken?"

"Das ist kein Gedicht - das ist Spam!"

"Nein!"

"Ich fasse es nicht - wir sind 12 Lichtjahre von der Erde entfernt und bekommen Spam! Und das ganze nur weil der Herr Doktor unter Umgehung aller Sicherheitsvorschriften seine Mailadresse an irgendwen herausgibt."

"Aber - das kann doch kein Spam sein. Das ist Poesie! Das hat doch eine Struktur! Sehen sie nicht die Komposition? Sehen sie nicht die subtilen Andeutungen, die luzide Metaphorik? Kennen sie nicht Lewis Carrol's Jabberwocky? Das ist genauso! Ganz genau so!"

"Ich sehe da nur Spam! Und einen Idioten, der seine Mailadresse auf einem Raumschiff herausgibt, mit dem er sich ... ach, es hat doch keinen Sinn!

"Gar nicht wahr!"

"Staune nur, dass die in unserer Zentrale keinen Spamfilter haben. Hoffentlich war da kein Virus drin!"

"Das ist kein Spam!"

"Wahrscheinlich ist dort noch keiner auf die Idee gekommen, dass ein ausgebildeter Raumfahrer so dämlich sein könnte."

"Ganz nebenbei: Was machen sie eigentlich mit der Empfangsantenne, Käpt'n? Sie machen doch irgendwas damit - tun sie doch, oder?"

"Lenken sie nicht ab, Doc! Wenn hier noch einmal Spam ankommt, richte ich die Schüssel auf die Sonne und grille SIE persönlich da drin!"

 

Kommentare:

Moritz hat gesagt…

Was für ein großartiges Gedicht (Jabberwocky)! Lange nicht mehr gelesen, doch es ist immer wieder phantastisch. Danke, dass Du es mir wieder in Erinnerung gerufen hast!

<°((( ~~ hat gesagt…

Ich hätte es Dir gerne persönlich vorgelesen - aber Du bist zuweilen schwer zu erreichen...

Kann ich das nachholen?
Gedichteabend & so?
Und anschließend einen gleichnamigen Film?

Moritz hat gesagt…

morgen abend?
Ich koch uns was schönes!

Oles wirre Welt hat gesagt…

Großartig! In jeder Hinsicht. Ich ziehe meinen imaginären Hut.

Oles wirre Welt hat gesagt…

Großartig! In jeder Hinsicht. Ich ziehe meinen imaginären Hut.

<°((( ~~ hat gesagt…

Hihi, vielen Dank! Wolltest Du den imaginären Hut wirklich so oft ziehen?

(die übrigen Geschichten finden sich rechts oben hinter dem Themen-Link. Leider sind die immer falsch rum sortiert, die ältesten unten - weiß zufällig jemand, wie man das in blogger.com ändern kann?)

kostenloser Counter