03 April 2007

Biographie

 
Freakmund Zoid war selbst Enkel eines überaus gelehrten Mannes. 24 Generationen nach seinem Vorfahren erfand er das Verfahren der Anal-Psycholyse. Dies war eine Methode, um aus der offensichtlichen Verhaltensweise eines Menschen sein Inkontinenzrisiko zu bestimmen.

Freakmund erlebte mit dieser durchaus fundierten und ausgereiften Methode ein wissenschaftliches Desaster, da niemand die dabei gefundenen Informationen brauchen konnte - oder hören wollte. Über den praktischen Nutzen von Wissenschaft und den wirtschaftlichen Aspekt der Grundlagen-Forschung dachte man zu dieser Zeit ganz anders als heute.

Die Anal-Psycholyse ging als einer der "Großen Irrwege der Wissenschaft" in die Geschichte der Medizin ein.

Freakmund Zoid wurde dennoch auf Grund seiner guten Beziehungen und seiner berühmten Abstammung oberster Chef der Gesundheitsbehörde von Connecticut. Nachdem er über zehn Jahre lang über die Zuteilung aller Gelder für die medizinische Forschung entschieden und sich dabei unzählige Feinde gemacht hatte zog er sich verbittert aufs Altenteil zurück und verfeinerte seine Methode im Tierversuch. Hunde waren hierfür besonders geeignet. Er starb im Alter von 93 Jahren an einem diarrhöischen Anfall.
 

Kommentare:

500beine hat gesagt…

au, kacke.

SuMuze hat gesagt…

ha, das ist also der/die (ich krieg'n föhn, also: das) zweite das sich traut mal per kommentar rumzumeckern (auf neue bodenmäßgikeit) und auch nur flaue antwort dabei einheimst. Ja, und denn solche sinnstrotzenden stories. Jup! Kommt gleich in die blogroll (mit fremder feder schmücken, gelle)
Uaa, aber jetzt der Spam-Killer-Schutz-Aushebler, der mir auf meinem Blog schon das Leben so verdammt schwer macht. Mal sehn..
Liebe Grüße
Susanne

kostenloser Counter