17 April 2007

Nachlese

 
Ich muss hier doch mal ein wenig Werbung machen:

Letzten Samstag war ich bei einer Bloglesung. Ich bin da nur hingegangen, weil der Superstar der Schreiber dort auftreten sollte, der rechts auch verlinkte Herr 500 Beine. Den wollte ich mal aus der Nähe sehen. Dachte, wir könnten vielleicht anschließend noch ein Bier trinken. Nein, hab ich nicht wirklich geglaubt, aber aus anderen Gründen: Ich habe erwartet, dass die Veranstaltung brechend voll sein würde und sich lange Schlangen von Autogrammjägern und 500Beine-Groupies bilden würden und so. Als sich die Lage optisch ein wenig entspannter gab, habe ich ihm deswegen hektisch die Hand geschüttelt und mich panisch aufdringlich vorgestellt.

Leider war der Herr 500 Beine mit seinem Auftritt selbst überhaupt nicht glücklich. (Reportagen aus eigener Feder hier und hier) Mit der langen Anreise für 10 Minuten Lesen nicht, mit dem Empfang in Berlin nicht und mit dem Ablauf der Veranstaltung schon gar nicht. Da hätte ich auch einiges auszusetzen gehabt. Aber für den Eintritt gab es immerhin unerwartet ein Buffet - wo hat man das schon mal? Ich will also mit den Organisatoren nicht allzu ungnädig sein und nur sagen:

Leute, lest 500 Beine!

Das wird ihm so direkt kein bisschen weiterhelfen, aber ihn vielleicht noch ein wenig bekannter machen. Nach drei oder vier Geschichten werdet Ihr schon merken wieso ihr das lesen sollt.

 

Kommentare:

Oles wirre Welt hat gesagt…

Ich lese ihn gern und schon lang. Danke allerdings fürs Wiederdranerinnern. :)

500beine hat gesagt…

na ja, den knaben lese ich auch hin und wieder..

Möchte mich auf diesem Wege nur kurz entschuldigen, dass ich so schnell weg war an jenem Samstag, das war definitiv nicht mein Tag.

Aber es war bestimmt nicht meine letzte Lesung in Berlin (denk ich mal), und ich würd sagen, das Bier danach, das holen wir nach.

Oder nich.

Gruss,
500

kostenloser Counter