29 Juni 2007

Chronik der Kürbiskriege

 
Chefs Elend (3)

Roo-Arr hasste seinen Job.

„Gärende Füße, ich kann doch übermorgen bei der Kürbisernte auf dich zählen?"

„Warum? Unsere Kürbisse sind doch erst in einem Monat reif?"

„Ja, sicher..."

„...wozu haben wir schließlich die köstlichen
Geierwalter Canyon Spätlese gepflanzt?"

„... ich habe den Lammfleischrotatl'n versprochen, dass wir ihnen bei ihrer Ernte helfen."

„Ja, du!"

„Ja, ich! Ich bin schließlich euer gewählter Vertreter! Sonst wollte es ja niemand machen."

„Was glaubst du wohl, warum?"

„Also? Übermorgen?"

„Übermorgen kann ich nicht."

„Was?"

„Da hat meine Frau ihr neues Hirschkleid fertig."

„Ja, und?"

„Na, sie probiert es an..."

„Meine Frau hat auch schon mal ein Kleid angezogen und ich bin trotzdem zur Arbeit gegangen."

„... aber ich soll ihr sagen, ob es ihr gut steht."

„Das kann ihre Schwester doch auch?"

„Nein, ich soll! Und wenn ich es nicht mache, bekomme ich Ärger."

„Und deshalb willst du nicht bei unserem Einsatz helfen?"

„Hast du schon mal Streit mit meiner Frau gehabt?"

„Schon öfter. Schließlich ist sie meine Schwester."

„Ach ja, richtig."

„Ich hoffe, sie wird dich ordentlich verprügeln, so wie mich früher immer."

„Nicht, wenn ich übermorgen..."

„SCHLUSS JETZT! ICH KANN DEIN GEWÄSCH NICHT MEHR HÖREN!"

„Na hör mal..."

„Das wirst Du bereuen! Also was ist jetzt?"

„Na gut. Übermorgen. Aber nicht so früh, ja?"


Roo-Arr hasste seinen Job.
 

Kommentare:

SuMuze hat gesagt…

Boah, ein Hirschkleid. Das hätte ich auch gerne. Röhrende Hirsche auf nackter Haut - wow, da braucht's doch nichts mehr sonst. Höchstens eine Schachtel Zigaretten, dann und wann. Und Feuer, natürlich.

<°((( ~~ hat gesagt…

So ein Hirschfell mit Ärmeln? Kann doch nich so schwer sein - sowas muss es doch bei ebay eben?

kostenloser Counter