16 Juli 2007

Wortspieler Leber


Schönes Schöneberg


Es gibt so Zusammenhänge, wo sich anscheinend wirklich jeder Teilnehmer zu einem blöden Wortspiel aufgefordert fühlt.

Friseure zum Beispiel bei der Namensgebung ihres eigenen Frisiersalons. Wahrscheinlich sind zu keinem Thema im deutschen Sprachraum mehr blöde Wortspiele gemacht worden als zum Thema Frisiersalonnamen.¹

Klar, jeder macht blöde Wortspiele - und ihre Penetranz wird einem erst bewusst, wenn man mit einigen Jahren Abstand zufällig über die eigenen stolpert.

Im schönen Schöneberg gibt es eine Leberstraße.
Und was der Salon für die Friseure, ist die Leberstraße für die Kneipenwirte: Sie suchen verzweifelt fantasievoll nach witzigen Namen für die Kneipen in der Leberstraße: Leberstübchen, Leberfleck, Lebe(r)nslang, sogar Lebertran.

Nur auf den naheliegendsten Namen ist im sozial schwachen Kiez anscheinend keiner dieser Witzbolde bisher gekommen: Leberzirrhose.

Na?

Mensch: Leberzirrhose! Für eine Kneipe! Wäre das denn nicht echt superlustig?!?




¹ was ich allerdings bisher WIRKLICH NIRGENDS gesehen habe war - tataaa! - Kammshot!

...uah, ich gebe zu, der war grenzwertig...

 

Kommentare:

SuMuze hat gesagt…

Nein, Goldfischchen, das wäre nicht lustig, das wäre nur abgeschmackt. Scusa.

<°((( ~~ hat gesagt…

Das sagen alle, die Leberzirrhose mal aus der Nähe gesehen haben.

kostenloser Counter