29 August 2011

Zettel und Fone

...in einer Welt voller smarter Fone, wo jeder seine Notizen nur noch sehr weltgewandt und beiläufig ins Handy tippt, wird man nie mehr sorgfältig schöngeschriebene und zuletzt doch weggeworfene Einkaufszettel in Einkaufswagen finden. Das finde ich schade.


Kommentare:

Aintschie hat gesagt…

Aber die "Aufzählpunkte" hat der Autor dann doch dem allseits bekannten Computer-Schreibprogramm entnommen, oder?

100 Goldfischli hat gesagt…

Stümmt: Ich mache immer Striche (musste aber einst im Lexikon nachschlagen, was denn mit Spiegelstrichen wohl gemeint sei - diese nämlich).

Spiegelstriche sind in dem allseits bekannten Schreibprogramm nicht so zufriedenstellend voreingestellt (und in dem anderen, das ich benutze gar nicht).

Ja, sicher doch, der Mensch passt sich der Software an, das ist das, was wir früher unter Ergonomie verstanden haben.

kostenloser Counter