25 Februar 2013

Weitere Ideen

Der Einfallsreichtum, den ich am meisten bewundere - außer meinem eigenen selbstverständlich - kommt von den Leuten, die mir täglich Viagra- und Penis­vergrößerungsspam schicken und sich dafür jedes mal neue Absendernamen ausdenken.

Heute frisch in meinem Junk-Ordner: Abbey Rosendorn - Sonja Rebhuhn - Detox Pflaster - Mina Ahavah - Nina Jehoshaphat - Hanna Solarz - Gitta Bufmann - Rilley Ribeisen - Adelheid Rabinovitch und Nikki Eibenschitz.

Gibt es Programme für sowas? Also zum Erfinden von klingenden Namen? Oder ist das einfach das Telefonbuch von Ramallah, aber in einer sehr böswilligen Übersetzung?

Dann hat die Übersetzungs­computer-Fachkraft vielleicht nur nicht bemerkt, dass im Arabischen von rechts nach links geschrieben wird?

Fragen über Fragen.





Edit, kurze Zeit später:
Aber zwischen all den Porn-Spammern mit den klingenden Namen ist doch tatsächlich einer, der sich Charles Vögele nennt und für Frühjahrsmode wirbt. Da weiß man jetzt nicht, ob Lachen oder Weinen unangebrachter wäre.


Kommentare:

Moss the TeXie hat gesagt…

Hier hat’s ganze Läden voll Charles Vögele …

100 Goldfischli hat gesagt…

So nennt Ihr Euer Bahnhofsviertel, was? "Die Straße mit den Charles-Vögele-Läden".

Das ist die moderne Variante von dem Kind, das am Straßenstrich vorbei kommt:
"Papa, was machen die ganzen Frauen da?"
"Och, die warten auf den Bus..."

kostenloser Counter