22 September 2013

Americas Cup 2013

Derzeit findet wieder einmal das teuerste Segelrennen der Welt statt. Die Kontrahenten sind diesmal Larry Ellison, ein Milliardär mit dem Ruf des sehr eigensinnigen Unsympathen, und Emirates Team New Zealand, die auswärtigen Mitarbeiter einer Fluglinie aus undemokratischem Anbau.

Ursprünglich sah es so aus, als könnten die Kiwis den Organisator des aktuellen Cups gnadenlos demütigen. Das hätte beiden Seiten bis vor kurzem beinahe jeder gegönnt, da TEAM ORACLE vor drei Jahren auf ein wenig fragwürdige Weise in den Besitz des Cups gekommen ist. Aber einerseits erkennen inzwischen auch arge Kritiker an, was für einen großartigen Event die Besitzer da organisiert haben. Und andererseits lernen die ORACLES inzwischen mit einer erstaunlich steilen Lernkurve dazu.

Jeden Tag - oder präziser ausgedrückt: Jede Nacht - wird derzeit das amerikanische Boot ein wenig schneller. Und jeden Morgen sagt der Steuermann dann, wie hart sie gearbeitet haben.

Immer dann, wenn James Spithill sagt “we’ve been working very hard last night!” sollte man vielleicht zuerst bedenken: Absolut jeder im über hunderköpfigen ORACLE-Team – einschließlich Chef Larry – achtet peinlich genau darauf, dass James Spithill seine acht Stunden Schlaf bekommt, damit er am nächsten Tag wieder fit ist. “Wir”, die nachts hart arbeiten, das sind die anderen.

Deshalb stehen fast jeden Morgen gegen sechs zwei Ingenieure in weißen Kitteln an seinem Bett und rütteln ihn wach:

“Jimmy, du musst kommen, wir haben was neues!”

“Hmmm … isses schon acht?”

“Jimmy, deine Arbeit beginnt um sieben!”

“Hmmm … isses schon sieben?”

“Nein, Jimmy, es ist…”

“Hmmm … dann lasst mich in Ruhe…”

“Jimmy, wir haben was, das uns schneller macht!”

“Wenn wir nachher schneller sind kann ich ja jetzt noch ein bisschen schlafen, oder?”

“Jimmy! Steh jetzt endlich auf! Du musst es dir ansehen!”

“Lasst mich in Ruhe.”

“Wir wissen jetzt, wie es schneller fährt!”

“Hm … schön für euch.”

“Jimmy! Wenn du jetzt nicht kommst, sagen wirs dem Larry!”

“Ihr seid so gemein. Lasst mich schlafen.”

“Du sollst jetzt aufstehen! Sonst sagen wirs dem Larry!”

“Na schön... oaaaaaah ... ich geh dann vielleicht erstmal Zähneputzen.”

“Kannst du später auch noch! Komm jetzt!”

“Ich muss aber erst Zähneputzen…”

“Wir sagens dem Larry!”

“Also schön, wo steht eure neue Erfindung?”

und knapp fünfzehn Minuten später steht der Erwählte, AmericasCup-Steuermann James Spithill, im Schlafanzug mit verquollenen Augen vor dem Boot und lässt sich Rollwenden erklären.

Etwa das ist passiert, wenn Jimmy Spithill sagt “we’ve been working very hard last night”.

Kommentare:

Schorsch hat gesagt…

Bei mir warten (schon getrocknete) Physaliskerne auf ihren Einsatz.

100 Goldfischli hat gesagt…

... auf Jimmy Spithill?

Aaah, ich verstehe: "Spuckhügel"!

100 Goldfischli hat gesagt…

Hm - Physalis haben Kerne?!?

... oh, verdammt, ich hab das Zeug da drinnen immer mitgegessen!

Stimme aus dem Off: "Nein Carsten, das war die Frucht!"

kostenloser Counter