16 Januar 2014

Stream of…

… inconsciousness

Erwähnte ich bereits, wie gut die Thermo-Kaffeekanne sauber geht, wenn man ein Spülmaschinen-Tab und heißes Wasser hinein gibt und über Nacht stehen lässt? Sehr befriedigend. Erwähnte ich es bereits?

Hm?

… ja, äh … oh, äh … ich erwähnte es bereits.

 


war ein Tipp vom Herrn Moss-dem-TeXie

Kommentare:

Moss the TeXie hat gesagt…

De nada.

Und «TeXie», bitte; aus Gründen.

Hier irrt das Captcha: nowelld which.

100 Goldfischli hat gesagt…

Ah, wie konnte ich das übersehen!
Verzeiht mir, Meister, vergebt mir!
Unwürdiger ich habe es korrigiert.
Habt Erbarmen!

(Stirn im Staub, auf Knien rückwärts ab)

Moss the TeXie hat gesagt…

De nade, de nada, de nada. Und Vorsicht beim Rückwärtsrobben, sonst kippst Du noch über den vertex virials (meint zumindest das Captche).

Anonym hat gesagt…

Geht übrigens auch mit Backpulver und heißem Wasser. Macht aber nur Sinn, wenn man die Familienpackung american backing soda da hat, Dr. Oetker macht einen da eher arm.

100 Goldfischli hat gesagt…

Über den vertex virials stolpern? Komm, gibs doch zu: Das ist Dein Ausdruck für auf den Schwanz treten. Aber keine Sorge: Beim Rückwärtslaufen wird mir das nicht passieren!

100 Goldfischli hat gesagt…

@anonym:
Mit Backpulver hatte ich davor bereits ebenfalls Versuche versucht. Backpulver taugt für viele schöne Dinge - beispielsweise werden die scheußlichen Ablagerungen von schwarzem Tee wischfreundlich angelöst - aber nicht für den teerartigen Belag in der Kaffeekanne. Eeeeehrlich!

Wer die vielen schönen Vorschläge hinter dem Link selbst nachexperimentieren möchte: Außer dem Dr. Oetker-Zeug haben die Supermärkte ein Konkurrenzprodukt der Marke RUF, kostet etwa ein Viertel.

kostenloser Counter