22 Juli 2014

Goldener Boden

Hier im Hof arbeiten die nervigsten Handwerker der Stadt. Sie verrichten ihre Arbeit nicht am Stück. Sondern!

Sondern: Aus irgendeinem Grund erledigen sie ihre Arbeit in nahezu unmessbar kleinen Abschnitten und koordinieren die Arbeitsabschnitte mit meinem Fenster. Im Sommer öffnet man gern das Fenster. Mache ich das Fenster auf - uuuiiiieeeee - wirft einer die Kreissäge an und sägt kreis. Mache ich das Fenster wieder zu schaltet er sie wieder aus. Fenster auf - Kreissäge wieder an. Fenster zu - Kreissäge wieder aus.

… noch zwei Runden und ich schiebe den Typen durch seine eigene Kreissäge! Die Streifen frittiere ich dann in Kettenöl und zwinge seine Kinder und seinen Fußballverein, sie zu essen!

Letzte Woche war einer mit einem Laubbläser da … Laubbläser! Im Sommer! Er laubblies immer so Abschnitte von zwei bis vier Quadratmeter. Kaum war mein Fenster zu machte er seinen dengelnden Zweitakt-Laubbläser aus und verschwand. Wahrscheinlich musste er seinen Chef nach Lob fragen, für die zwei bis vier unheimlich ordentlich laubgeblasenen Quadratmeter. Fenster auf - Laubbläser an, wieder zwei Quadratmeter. Fenster zu - Laubbläser aus, Cheflob einholen.

Zum Glück musste ich weg. Ich hätte zu gerne den Arbeiter  … nein: Den CHEF, der naive Arbeiter mit einem Laubbläser ausstattet und bei 32°Celsius in die Höfe von Wohnhäusern schickt !!! mit seinem Laubbläser bis auf das doppelte Volumen aufgeblasen und seine Ohren dabei direkt am Auspuff von dem Zweitaktmotor festgetackert!

Vorletzte Woche fuhr einer mit einem Rasenmäher herum. Der Rasenmäher war selbstverständlich nicht das kleine mechanische Modell mit Muskelkraftantrieb, das sich dreht, wenn man es vorwärts schiebt. Nein, der Mähmann kam mit einem Teil zum drauf Sitzen, mit automatischem Grasfangkorb und drei Rück­wärts­gängen.

Die Rasenfläche in unserem Hof misst gute 21Quadratmeter. Eine Nagelschere wäre für diese Größe genau das richtige Werkzeug. Aber Aufsitzmäher - ohne Schalldämpfer.

Der beauftragte Rasenmäherpilot konnte die 21Quadratmeter natürlich auch nicht am Stück abarbeiten, sondern bewältigte die Fläche in vier oder fünf Abschnitten, zwischen denen er den Motor immer wieder abstellte, er fuhr auch mehrmals aus dem Hof raus. Eine Finte? Nur so konnte er anscheinend echte Qualitätsarbeit abliefern…





… aaaaargh, der Kreissäger wieder! Ich geh jetzt raus und greife mir den Typen! Wünscht ihm Glück! Ich werde bis zu den Knien in seinen Eingeweiden waten!






wir sind übrigens vor einem halben Jahr umgezogen. Es ist nicht - ich betone: NICHT - derselbe Hof wie in diesem Bericht. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich die Typen anziehe

Kommentare:

Moss the TeXie hat gesagt…

In meinem Kühlschrank, geht das Licht an, wenn ich die Tür öffne, weil da so ein Schalter dran ist. Hast Du schon mal bei Deinem Fenster geguckt?

Captcha: tatikth minced – Heißt der Kreissäger zufälligerweise tatikth?

100 Goldfischli hat gesagt…

Ah, da scheint es so eine Art Bluetooth zwischen dem Fenster und dem Kreissäger zu geben. Also: Das Fenster steuert den "Handwerker" - aber: Wie unterbricht man Bluetooth? Meine Methode scheint mir da erheblich effektiver.

(nein, der Kreissäger ist anscheinend kein Polynesier mit Sprechfehler. Auf seinen Grabstein werde ich Chopped Sascha sprayen, in wirklich hässlicher Schrift)

kostenloser Counter