22 März 2015

Wechselkurs

Das Internet steckt ja voller Überraschungen. Kürzlich suchte der Große Bloguator™ nach dem Umtauschkurs einer konkreten Summe von GB-Pfund in Euro. Im Internet der Gegenwart geht das so: In der Suchmaske von Google gibt man

"£10415 in €" ein.

Als erstes Ergebnis erhält man eine fünstellige Zahl. Inzwischen weiß der kritische Medienbenutzer allerdings, dass man dem ersten Ergebnis nicht trauen soll, weil es standardmäßig von Google manipuliert ist.

Die wirklich echten wahren Ergebnisse tauchen erst auf der zehnten oder zwanzigsten Seite auf. Also klickte der Große Blougator™ auf das zweite Ergebnis, offenbar eine Ortsangabe,

Hochoest 10415 in Wittibreut - Deutschland

schon deshalb, weil die Postleitzahl 10415 einen Stadtteil von Berlin markiert - Hochoest aber sicher nicht. Man erhält dann folgende Information, welche ein weiteres mal unkommentiert stehen bleiben kann:

Hochoest 10415

843 84 Wittibreut

Zusammen mit 500 andere immobilien auf Hochoest 10415 in Wittibreut ist Hochoest 10415. Manchmal haben wir Zugriff auf erweiterten Information über die Heimat, wie Betriebskostendriftkostnader, Gebühren, Postleitzahl, und Erzeugerpreis bisherigen Verkaufs. Diese Information ist oder war das Publikum bei der vorherigen Verkauf des Hauses, jedoch können solche Informationen veraltet oder falsch sein, so sehen es mehr als ein Hauch. Der Wert wird auf vergangenen Ausgangspreis und dem Verkaufspreisförsäljningspris im Bereich basiert.

Nun ja, genau deshalb erscheint dieser Blogeintrag, Wörter wie Betriebs­kosten­drift­kostnader oder Verkaufs­preis­försäljningspris jagen dem Großen Bloguator™ nunmal wohlige Schauer über den Rücken.



... hm?
Ach ja: £10.415,- wäre der Preis für eine komplett ausgestattete International Moth¹ a.k.a. Kleines Flugzeug.





¹ Rocket von Aardvark aus England. Gibt aber noch andere.

Kommentare:

nic. hat gesagt…

Die Motte sieht ja stark aus! Vielleicht kann man mal wo probefliegen? Ansonsten gilt Dein Suchergebnis: "sehen Sie es mehr als ein Hauch".

Moss the TeXie hat gesagt…

Hmm. Vielleicht die Homepage von Mark V. Shaney?

100 Goldfischli hat gesagt…

Sieht ein wenig so aus, und Mark V. Shaney betreibt ein ganzes Portal namens http://immobilienadresse.com

Die Sache mit den synthetischen Texten hat eine lange Tradition, letzte mir bekannte derartige Erscheinung sind die Twitterbots. Nachdem man nun seit über zwanzig Jahren weiß, dass Computer willkürlich Texte zusammenstückeln können habe ich wegen zu gergngem Erkenntnisgewinn darauf verzichtet.

Wie heißt nochmal dieses Computerprogramm bei dem man nicht erkennt, dass ein Computer antwortet? Irgendwas mit Turing?

Moss the TeXie hat gesagt…

Von so einem Programm sagte man, es habe den Turing-Test bestanden; davon ist ELIZA allerdings weit entfernt. Nicht, dass moderne Software außerhalb der Labore nennenswert näher dran wäre – auch hinter Siri & Co. stehen bzw. sitzen Menschen, die ihre höheren kognitiven Funktionen verleihen.

Moss the TeXie hat gesagt…

Nachtrach:
---
In diesem Schreiben haben wir %3$s straßen in Ladenburg und auf diesen Straßen fanden, haben wir alle 34824 immobilien.
---
(nachlesen)

… und das in einer Stadt mit gerade mal so um 11k Einwohnern. In welch’ wohlhabender Gegend muss ich wohnen. Morgen gehe ich aufs Rahaus und fordere meine drei Immobilien ein.

100 Goldfischli hat gesagt…

ELIZA! Das war das Wort, das ich suchte!

(Haken bei "ICHBINKEINROBOTER")

kostenloser Counter