06 Juli 2007

Erdkunde

 
Denken Sie jetzt bitte zehn Minuten über Zivilisation nach!


Dieses schöne Foto stellt einen Bahnhof dar. Das ist offensichtlich.

Und wo liegt der wohl?

In einer verlassenen Stadt im tschernobylischen Katastrophengebiet der mittleren Ukraine.

Richtig: Nicht. Sondern.


Nämlich im Zentrum des wohlhabendsten Bezirkes der zentralen Hauptstadt des drittreichsten Landes der Erde. Es handelt sich um den S-Bahnhof Zehlendorf, Berlin.


Edith, etwas später: NACHTRAG - POINTE - LEHRSATZ

Und was will uns der Autor damit sagen? Was also lernen wir daraus?

1. Wie die Bilder doch täuschen können.
2. Der Autor lehnt den gepflegten Verfall keineswegs ab - ganz im Gegentum! Er wünschte nur, dieser gepflegte Verfall wäre zugänglicher. Im Sinne von: Betretbarer. Schließlich wohnt der starken Patina doch ebenso starke Stimmung inne, Melancholie, Romantik. Oder so.

Das will der Autor damit sagen.
 

Kommentare:

SuMuze hat gesagt…

Es wird dringend Zeit, daß die BVG ihre Preise erhöht. Ein Schandmaul, das!

SuMuze hat gesagt…

Nee - ich meinte Schandfleck!!

Mo hat gesagt…

Die BVG ist teuer genug.
Als Schandfleck empfinde ich den Bahnhof nicht. Ich würde das Pic so betiteln: "Gebrauchsspuren einer Stadt". Und die wiederum finde ich spannend.

SuMuze hat gesagt…

Und warum hat der Autor das dann nicht gleich gesagt?

(hach, wollte ich immer schon mal anbringen)

<°((( ~~ hat gesagt…

HA!

Diese Erscheinung hat Tucholsky bereits in den 20er Jahren beschrieben. Sein Verleger fragt ihn: Ich habe das nicht verstanden. Was wollten sie eigentlich mit ihrem Artikel sagen? Er erklärt es ihm. Darauf der Verleger: Und warum haben sie das nicht gleich so gesagt?

Aber IHR würdet ja niemals zugeben, dass Ihr etwas nicht verstanden habt, oder? :-)

kostenloser Counter