30 April 2015

Saisong!

Falls mich in den nächsten Monaten jemand vermisst (aktuell merke ich nichts): Die Segelsaison hat begonnen.

Endllich wieder hilflos eingesperrt in kleine Blechdosen tausende Kilometer herunterspulen, nur um an den entfernten Seen der Welt seine Freunde zu treffen, Unfug zu machen, Segelrennen zu segeln und die frische Luft das gesamte Wetter einschließlich aller Unbilden zu genießen.

Wenn man alles richtig macht, kann das etwa so aussehen:




Seestücke zur Verfügung gestellt + alle Rechte beim großartigen Seestücke-Fotografen Soeren Hese!

Kommentare:

Moss the TeXie hat gesagt…

Heisst das nicht richtig „Sässong“?

100 Goldfischli hat gesagt…

In der zentralen Oberschweiz und im elsässisch-lothringischen Grenzgebiet mag das so sein.

Hier bei uns spricht man es so, wie man sich Französisch vorstellt: Säsong.

(ja, jetzt fällt mir auch auf, dass es Ähnlichkeit mit thailändischen Familiennamen hat. Trotzdem!)

herzausgold hat gesagt…

Der Kleineblogkommentator(TM) fühlt sich durch Abbebilderung an erster Stelle unter den Allesrichtigmachern über die Maßen hinaus geehrt und weist pflichtschuldig darauf hin, daß er das vorgebliche Allesrichtigmachen nur den wort- und detailreichen Anweisungen des Großenbloguators(TM) samt deren detaillierter Ausführung zu verdanken hat.

kostenloser Counter