21 März 2007

Ibolithisch

 
Die Menschheit sollte auch davon Kenntnis haben:
baemu súti falla kúr
mostin arasíban taégna.
kiu tende vossagúr:
flagedárad ássa.



Einfache Übersetzung hier. Weitere Übersetzungen sind beim Blogwart zu erfragen.
 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Vielleicht sollte man eine Übersetzung dieses schönen ibolithischen Gedichts anfügen, wird diese Sprache nur sehr selten gelehrt.

z.B. hier in der Übersetzung von F. Tschudi, aus dem Sammelband von Heinz Gültig (1959):

Bäh - muh! wimmern Schaf und Kuh
nachts auf mondgebleichter Wiese.
Raben seufzen ernst dazu:
blasser fast als diese.

100 Goldfischli hat gesagt…

Oh! Ano Nym liest mit! Willkommen!

Die beim Blogwart zu erfragenden Übersetzungen finden sich in genau diesem Sammelband.

Wir könnten sie zusammen lesen wie auch öffentlich vortragen.

Anonym hat gesagt…

Inclusive der Besprechungen des Herrn Gültig, die mich zu ergötzen nicht aufhören.

Anonym hat gesagt…

(Offen gesagt, war es eher jemand aus Mountain View (Santa Clara County), der mitlas. Er verwies mich hier her.)

kostenloser Counter