07 Dezember 2011

Blaue Schuhe und schwarze Löcher

Hin und wieder werde ich angesprochen. Nein, nicht nur von Menschen an roten Fußgängerampeln, die mich darauf hinweisen, dass die Ampel rot ist. Und auch nicht nur von penetranten Schnorrern in der U-Bahn, die mit einer herzerweichenden Geschichte und durchdringender Stimme mich persönlich auf ihr trauriges Schicksal aufmerksam machen wollen. Sondern von jungen Frauen.

Ja, ich gebe zu: Ich bin die Sorte Mann, die sich für junge Frauen interessiert. Für alle Frauen eigentlich. Überrascht bin ich dann trotzdem.

Beispielsweise, wenn eine junge Türkin in Kopftuch, Ramadan und Hormonstau heftig mit mir flirtet. Sowas kommt meist unerwartet und trifft mich daher auf dem gänzlich falschen Fuß.

Oder gestern in der U-Bahn. Gegenüber sitzt eine interessante junge Frau in blauen Wildlederschuhen. Solche hatte ich auch mal. Spricht man deswegen jemand an? "Du, ich hatte auch mal blaue Wildlederschuhe." Nein, oder? "Und außerdem bin ich älter als deine Eltern." Na, das hat sie wohl selbst bemerkt.

Also nicht. Greife folgerichtig meine Zeitung und schlage den Wissenschaftsteil auf. Da geht es um Universum, schwarze Löcher, dunkle Energie, genau mein Thema, neben einigen anderen. Ich denke mir: Das könnte sie doch interessieren? Das wäre doch schön, wenn sich mal eine dafür interessiert?

Normale Männer wünschen sich wohl, dass Frauen sich für Autos interessieren, oder Fußball. Vielleicht auch nicht. Meiner Erfahrung nach interessieren sich Frauen für alles mögliche, sogar für Fußball, oder Autos: Wie furchtbar! Aber normalerweise nicht für Universum und blaue Wildlederschuhe.

Plötzlich zeigt sie auf meine Zeitung mit dem Wissenschaftsteil und dem Foto vom Krebsnebel und meint: "Was heißt das da?" Sie sitzt ja gegenüber und muss auf dem Kopf lesen, wenn sie mitlesen will. Will sie offensichtlich.

Ich bin überrascht, lese das Wort vor und drehe die Zeitung zu ihr, weil ich sie zuerst für eine Fremdsprachlerin halte, die Deutsch lernt. Die sind ja oft unbefangener als wir Einheimischen. Ist sie aber gar nicht, Fremdsprachlerin, sie interessiert sich nur zufällig für Universum.

Ich bin erfreut und schenke ihr den Wissenschaftsteil. Ein kurzes Schweigen setzt ein. Dann mein Einsatz: "Ich hatte auch schon Schuhe in so schönem Blau." Und sie: "Die sind vegan!" Womit sie mich schon beim nächsten Thema voll erwischt hat. "Meine waren ja leider aus Wildleder. Vom Tier."

Und dann kommt die Technologin durch: "Die hier sind sogar atmungsaktiv. Microfaser. Ich würde ja lieber was anderes haben. Aber da ist dann Erdöl dran. Ist aber auch atmungsaktiv." Mein Gott! Eine junge Frau, die sich mit Werkstoffen auskennt! Undogmatisch und schimpft nicht gleich, wenn einer kein Vegetar ist.

Sie setzt noch einen drauf: "Gibt aber noch anderes Material. Ich entwickle das grade noch" und lacht dabei. "Das lasse ich dann entsprechend anfertigen. Weiß schon, wo."

Eine weitere kurze Pause, weil es mir endgültig die Sprache verschlagen hat. Sie steht auf, verabschiedet sich lachend und steigt aus mit meinem Wissenschaftsteil und ich fahre weiter. Kaum ist die Tür zu fällt mir auf: Ich hab ihre Telefonnummer nicht.

Ich will noch sagen "Meine Schuhe waren so blau, dass ich manchmal auf der Straße darauf angesprochen worden bin. Aber es geht ja anscheinend auch so..."

Ich will noch sagen "Wo studierst du denn oder was machst du so, dass du dich mit so was auskennst?"

Ich will noch fragen "Bist du wirklich aktive Vegetarin oder gehts nur um das Exotische an den Schuhen?"

So Sachen, die man sagt um das Gespräch in Gang zu halten oder weil man sich für jemand interessantes wirklich interessiert, will ich noch sagen, und noch viele andere Dinge. Aber ich habe ihre Telefonnummer nicht.




die Schuhe bekommt man anscheinend bei Veganz, einem Veggie-Supermarkt und Kaufhaus an der Schivelbeiner Straße 34 in Prenzlberg - wie ich in mehrstündiger Recherche herausfinden konnte

Kommentare:

nic. hat gesagt…

Soll ich auf der Veganz-Facebook-Seite einen Link zu deinem Artikel hinterlassen? Soll ich?

mq hat gesagt…

Vor allem die letzte Frage wäre der Knaller gewesen. Da hättest du die Dame auch gleich fragen können, ob sie die Schuhe nach Gebrauch verzehrt.

100 Goldfischli hat gesagt…

@nic: Oh ja, danke! Versuch mal! Und ich werde angenehm überrascht sein, wenn die so viel Humor haben...
@mq: Kennst Du viele undogmatische Veganer?



das captcha lautet doch tatsächlich veratess - diese Welt ist voller Zeichen!

mq hat gesagt…

Sollte die Frage nicht eher lauten, ob es undogmatische Veganer gibt? Ich kenne keine(n).

100 Goldfischli hat gesagt…

Nur zur Sicherheit wiederhole ich hier:

!!! veratess !!!

Vielleicht ist unterwegs der Bindestrich verloren gegangen, weil das Captcha keine Bindestriche kann:

!!! vera-tess !!!

oder Leerzeichen

!!! vera tess !!!

allmählich wird diese U-Bahn-Fahrt psychedelisch.

kostenloser Counter